16-Jährigen Dieb auf gestohlenem Kleinkraftrad

Social Share

Die Polizei hat in der Nacht von Samstag auf Sonntag, 15. Mai, einen 16-Jährigen Rollerfahrer gestellt und in Gewahrsam genommen, der bei einer Kontrolle geflüchtet war. Der 16-Jährige steht im Verdacht einen Roller und Wertgegenstände gestohlen zu haben.

Gegen 4 Uhr fiel einer Polizeistreife ein mit zwei Personen besetztes Kleinkraftrad an der Kreuzung Waldnieler Straße / Monschauer Straße auf. Sowohl der Fahrer, als auch der Sozius trugen keinen Helm, deshalb entschlossen sich die Beamten zu einer Kontrolle. Der Aufforderung anzuhalten kam der Fahrer nicht nach, er beschleunigte den Roller und bog auf das Gelände einer Sporthalle ab. Dort sprangen die beiden Personen von dem Fahrzeug und versuchten zu Fuß in verschiedene Richtungen zu flüchten und sich zu verstecken. Auf die Androhung eines Diensthundeführers einen Diensthund zum Einsatz zu bringen, kam ein 16-jähriger Verdächtiger aus seinem Versteck und gab sich gegenüber den Beamten zu erkennen. Eine sofort eingeleitete Fahndung der Polizei nach weiteren Verdächtigen verlief negativ.

Weitere Ermittlungen ergaben, dass der Roller gestohlen wurde. Außerdem stellte die Polizei bei der anschließenden Durchsuchung des Kleinkraftrades mutmaßliches Diebesgut sicher.

Da der 16-Jährige von seiner Wohngruppe als vermisst gemeldet war, nahm die Polizei ihn in Gewahrsam und übergab ihn in die Obhut einer Betreuungsperson. Gegen den 16-Jährigen und weitere mögliche Tatverdächtige wird wegen Diebstahls ermittelt.