MG-Moenchengladbach.de

16-jähriges Mädchen wird Opfer von sexueller übergriff

Eine 16-Jährige hat sich am Mittwoch, 20. September, erfolgreich gegen einen sexuellen Übergriff zu Wehr gesetzt. Ein Mann bedrängte die Jugendliche an einer Bushaltestelle massiv und forderte sie zu sexuellen Handlungen auf.

Die 16-Jährige wartete nach eigenen Angaben gegen 7.15 Uhr an der Lürriper Straße an einer Haltestation auf den Bus der Linie 7. Kurz darauf habe sich ein Mann, der einen alkoholisierten Eindruck gemacht habe, zunächst neben sie auf einen freien Platz im Haltestellenhäuschen gesetzt. Nach ein paar Augenblicken sei er dann aufgestanden, habe sich vor sie gestellt, sie festgehalten und zu sich herangezogen. Dann habe der Mann sie zu sexuellen Handlungen aufgefordert. Gegen den Übergriff habe sie sich zu Wehr gesetzt und den Mann weggedrückt. In diesem Moment sei der Bus angekommen und sie sei eingestiegen, während der Mann an der Haltestelle zurückgeblieben sei. Anschließend informierte sie die Polizei.

Eine sofort eingeleitete Fahndung der Polizei nach dem Verdächtigen führte nicht zum Erfolg.

Der Verdächtige wird wie folgt beschrieben: Er ist etwa 1,75 Meter groß und zwischen 50 und 55 Jahre alt. Er hat eine normale Statur und kurze dunkle Haare. Dazu trug er eine blaue Jeans, ein hellgraues Sweatshirt und helle Sneaker.

Die Polizei bittet Zeugen, die den Vorfall beobachtet haben oder Angaben zu dem Tatverdächtigen machen können, sich unter der Rufnummer 02161 – 290 zu melden.(

Teilen