18-Jähriger beraubt Täter konnte gestellt werden

Social Share

Nach einem Raubversuch am Montag, 25. Juli, gegen 17.45 Uhr in einer Unterführung an der Erzbergerstraße / Lürriper Straße in Hardterbroich-Pesch hat die Bundespolizei einen 18-jährigen Tatverdächtigen aufgegriffen.

Ein 18-Jähriger hatte bei der Polizei angezeigt, ein unbekannter Täter habe ihn mit einem Schlagstock bedroht und Geld gefordert. Aufgrund der Beschreibung des Tatverdächtigen kontrollierte die Bundespolizei an der Kreuzung Lürriper Straße / Sophienstraße einen 18-Jährigen, der nun verdächtigt wird, den Raubversuch begangen zu haben.

Die Beamten brachten den 18-Jährigen zur Bundespolizeiwache am Europaplatz. Er führte neben einem Schlagstock auch Betäubungsmittel und Zubehör für die Betäubungsmittelzubereitung bei sich. Die Polizisten stellten die Gegenstände sicher.

Ein freiwilliger Atemalkoholtest verlief positiv. Ein Arzt entnahm dem 18-Jährigen eine Blutprobe. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen entließen die Beamten den Mann. Ihn erwarten nun entsprechende Strafverfahren