Polizei stellt Einbrecher auf frischer Tat

Social Share

Die Polizei Mönchengladbach hat in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch, 6. Juli, einen 41-jährigen Mann bei einem Einbruch in eine Discounter-Filiale gestellt und vorläufig festgenommen. Bei ihm fanden die Beamten Diebesgut und Betäubungsmittel.

Gegen 0.00 Uhr erhielt die Polizei den Hinweis auf einen Einbruch in eine Discounter-Filiale an der Straße An der Bahn in Rheindahlen-Mitte.

Vor Ort stellten die alarmierten Beamten fest, dass die Türen im Eingangsbereich der Filiale gewaltsam geöffnet wurden. Im vorderen Kassenbereich hielt sich ein Mann auf, der von der Polizei vorläufig festgenommen wurde.

Der 41-Jährige hatte augenscheinlich mehrere Tüten mit Zigaretten und Rasierklingen zum Abtransport vorbereitet.

Die Ware stammte aus den im Kassenbereich gewaltsam geöffneten Automaten. Bei der anschließenden Durchsuchung des Mannes entdeckten die Beamten in seinem Rucksack weiteres Diebesgut aus der Filiale und Betäubungsmittel.

Außerdem stellte die Polizei ein Fahrrad sicher, mit dem der 41-Jährige zur Filiale gefahren war. Hier besteht der Verdacht, dass es zuvor geklaut wurde.

Auf der Polizeiwache nahm ein Arzt bei dem 41-Jährigen eine Blutprobe.

Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen und in Absprache mit der Staatsanwaltschaft Mönchengladbach wurde der Mann am Mittwochmittag entlassen. Die Polizei ermittelt gegen ihn unter anderem wegen besonders schweren Diebstahls.