Polizeihund spürt Jugendliche Rollerdiebe auf

Social Share

Am Samstag, 1. Oktober, hat die Polizei einen 13- und einen 15-Jährigen stellen können, die mit einem gestohlenen Roller vor einer Verkehrskontrolle geflüchtet waren.

Auf Streife war Polizeibeamten gegen 2.20 Uhr ein Roller aufgefallen, der auf der Lüpertzender Straße in Fahrtrichtung Weiherstraße fuhr. Der Roller hatte das Rücklicht nicht eingeschaltet und der Sozius war ohne Helm unterwegs. Auf Anhalte-Signale reagierte der Fahrer nicht. Stattdessen beschleunigte er die Fahrt. Auf der Balderichstraße konnte der Streifenwagen dem Roller nicht weiter folgen, da dort Straßenpoller stehen.

Hinzugerufene Kräfte konnten die Verfolgung jedoch erneut aufnehmen. An der Kreuzung Sternstraße / Waldhausener Straße stürzten die beiden Jugendlichen mit dem Roller und flüchteten weiter zu Fuß. Ein Diensthund spürte den 13-Jährigen in der Kleingartenanlage Am Steinberg auf.

Die Beamten nahmen ihn vorläufig in Gewahrsam und übergaben ihn nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen auf der Wache in die Obhut des Jugendamtes. Den 15-Jährigen ermittelten sie als weiteren Tatverdächtigen und trafen ihn gegen 4.45 Uhr an seiner Wohnanschrift an.

Die Polizisten stellten den Roller sicher und schrieben Strafanzeige wegen des Diebstahls und Fahren ohne Fahrerlaubnis.