Öffentlichkeitsfahndung nach versuchter schwerer Brandstiftung

Social Share

Nach einer versuchten schweren Brandstiftung in einer Kapelle an der Straße Heiligenpesch am Sonntag, 30.01.2022, sucht die Polizei zwei tatverdächtige Mädchen.

Die Polizei veröffentlicht hiermit Fahndungsfotos, die die Tatverdächtigen zeigen. Sie bittet um Mithilfe aus der Bevölkerung und fragt: Wer kennt die beiden Mädchen oder kann Hinweise zu ihrer Identität geben?

Die Fahndungsfotos können unter folgendem Link aufgerufen werden: https://polizei.nrw/fahndung/75107

Parallel starten die Ermittler eine entsprechende Flyer- und Plakataktion in Mönchengladbach, um weitere Zeugen und Hinweisgeber zu finden. Die Informationsmaterialien werden vorwiegend im Umfeld des Tatortes angebracht und verteilt.

Nach bisherigen Ermittlungen betraten die Mädchen gegen 13:50 Uhr die Kapelle und entzünden dort abgestellte Gegenstände. Dadurch geriet unter anderem der nahestehende Holzaltar beinahe in Flammen. Eine kurz darauf zufällig eintreffende Zeugin entdeckte den Brand und die alarmierte Feuerwehr konnte diesen löschen. Es entstand kein Schaden an dem Gebäude.

Zeugenhinweise nimmt die Polizei Mönchengladbach unter der Telefonnummer 02161-290 entgegen