Polizei sucht weiter nach Hinweise im Fall Rebea. Wer kann angaben zur Tasche machen

Social Share

Wie bereits berichtet, wurde am Montag, 28. März, in der Nähe der Minigolfanlage in Pesch das kleine Baby Rabea tot aufgefunden. Nun wenden sich Staatsanwaltschaft und Polizei noch einmal mit einem Aufruf an Sie:

In dem folgenden Link befindet sich ein Bild einer Einkaufstasche aus Kunststoff. Sie steht in Zusammenhang mit dem Auffinden der kleinen Rabea: https://polizei.nrw/fahndung/76682

Wer kann Hinweise geben oder hat am Montag bzw. in den Tagen davor eine Person mit einer solchen Einkauftasche bemerkt und unterstützt die Polizei mit seinen Angaben? Wer hat jemanden mit einer solchen Tasche in der nahe gelegenen Kaufland-Filiale gesehen? Neben der Tasche befand sich eine Ausgabe der Mönchengladbacher Sonntagszeitung vom 27. März mit darin eingelegten Werbeprospekten. Daher fragen wir: Wer hat diese Zeitung dort entsorgt? Hierbei kann es sich um einen wichtigen Zeugen handeln. Wir bitten die Person dringend, sich zu melden.

Jeder Hinweis kann die Kommission weiterbringen, die Umstände, die zum Tod von Rabea führten, zu klären. Hinweistelefon: 02161-290.