DiebstahlDrogenFahren ohne Fahrerlaubnis

Unter Drogen und ohne Lappen im gestohlenen Auto

Die Polizei Mönchengladbach hat in der Nacht zu Freitag, 5. Mai, einen unter Drogeneinfluss stehenden mutmaßlichen Autodieb in einem gestohlenen Fahrzeug vorläufig festgenommen.

Gegen 0.40 Uhr fiel einer Polizeistreife ein verdächtiges Fahrzeug an der Breitestraße auf. Sie entschlossen sich daraufhin den Fahrer an der Ritterstraße anzuhalten. Bei der anschließenden Kontrolle machte der Fahrer einen sichtlich nervösen und berauschten Eindruck auf die Beamten. Ein Drogenvortest fiel positiv aus. Zusätzlich konnte sich der Mann nicht eindeutig ausweisen und auch keinen Führerschein vorzeigen. Weitere Ermittlungen ergaben außerdem, dass das Fahrzeug und dessen Kennzeichen am Donnerstag, 4. Mai, als gestohlen gemeldet wurden. Die Beamten stellten das Auto daraufhin sicher.

Den Mann nahmen sie vorläufig fest und brachte ihn zur weiteren Identitätsfeststellung und für die Entnahme einer Blutprobe zur Wache. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen und nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft entließ die Polizei den 23-Jährigen. Gegen ihn wird unter anderem wegen KFZ-Diebstahl, Fahren ohne Fahrerlaubnis und Fahren unter Betäubungsmitteleinfluss ermittelt. 

Lass es andere wissen.