Vermeintlichen Dieb unsanft vom Fahrrad geholt

Mönchengladbach (ots)

Eine Mönchengladbacherin erkannte als Beifahrerin in einem Pkw am vergangenen Freitag gegen 14:30 Uhr auf der Eickener Straße ihr Fahrrad wieder, welches ihr eine halbe Stunde zuvor im Bereich des Europaplatzes von einem Unbekannten gestohlen worden war.

Ein ihr unbekannter Mann war mit dem Fahrrad unterwegs und hatte am Eickener Markt angehalten.

Daraufhin fuhr der Fahrer der Mönchengladbacherin, ihr 39jähriger Schwiegersohn, den vermeintlichen Dieb von hinten um.

Der Fahrradfahrer stürzte und zog sich eine leichte Verletzung zu. Fahrrad und Pkw wurden leicht beschädigt. Eine weitere körperliche Auseinandersetzung zwischen Schwiegersohn und vermeintlichem Dieb konnte verhindert werden.

Der vermeintliche Dieb, ein 19jähriger Mönchengladbacher, gab an, das Fahrrad kurz zuvor am Europaplatz von einem Unbekannten für 20 Euro abgekauft zu haben.

Beide Handelnde dieser Aktion werden sich zu verantworten haben. Gegen den 39-Jährigen wurde wegen seines grob verkehrswidrigen und rücksichtslosen Verhaltens ein Strafverfahren wegen Straßenverkehrsgefährdung eingeleitet. Bei dem 19-Jährigen steht der Tatverdacht des Diebstahls bzw. der Hehlerei im Raum. Auch gegen ihn wurde ein Strafverfahren eingeleitet.

polizei-1507--1-