Angriff an einem 48-Jährigen Mann durch Jugendbande.

Social Share

In der Nacht von Samstag auf Sonntag, 8. Mai, ist ein 48-jähriger Mann von einer Gruppe Jugendlicher an der Königsstraße angegriffen und schwer verletzt worden. Die Polizei nahm zwei 17-Jährige vorläufig fest. Gegen sie wird wegen gefährlicher Körperverletzung ermittelt.

Der 48-Jährige hielt sich gegen 1.30 Uhr vor einer Gaststätte an der Königsstraße auf. Nach Zeugenaussagen soll ihn dort eine Gruppe von vier bis fünf Jugendlichen zunächst beleidigt und dann angegriffen haben. Weitere männliche Personen sollen noch hinzugekommen sein, die gemeinschaftlich auf den 48-Jährigen einschlugen und eintraten. Die Gruppe entfernte sich nach dem Angriff. Der 48-Jährige erlitt schwere Verletzungen, unter anderem eine Schnitt- und mehrere kleinere Stichverletzungen. Rettungskräfte brachten ihn in ein Krankenhaus. Aufgrund der Verletzungen musste er operiert werden. Lebensgefahr besteht nicht.

Die Polizei nahm bei der sofort eingeleiteten Fahndung zwei verdächtige 17-Jährige in der Nähe des Tatorts vorläufig fest. Bei einem der 17-Jährigen handelt es sich um den mutmaßlichen Hauptaggressor des Angriffs. Beide Tatverdächtige sind polizeilich bereits mehrfach in Erscheinung getreten.

Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wurden die beiden 17-Jährigen entlassen und in die Obhut von Erziehungsberechtigten übergeben.