Aufmerksame Nachbarin verhindert vermutlich schlimmeres.

Eine  Nachbarin bemerkte Brandgeruch im Treppenraum eines Mehrfamilienhauses an der Regentenstraße. Die Besatzung des ersteintreffenden Rettungswagens konnte durch lautes Klopfen den schlafenden Mieter der komplett verrauchten Wohnung wecken und ihn ins Freie retten.

Von den Feuerwehrkräften wurde anschließend ein Löschangriff unter Atemschutz durchgeführt. Der Treppenraum und die Wohnung mussten mit Belüftungsgeräten entraucht werden.

Nach der Erstversorgung durch den Notarzt wurde der Verletzte mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung in ein nahegelegenes Krankenhaus transportiert.

In diesem Zusammenhang weist die Feuerwehr nochmals darauf hin, dass Rauchwarnmelder Leben retten!

Fotos : Sascha Crumbach
Fotos : Sascha Crumbach

BWA_1132 BWA_1134 BWA_1135 BWA_1140 BWA_1143 BWA_1149