Fahndung nach einem Audi A6 Fahrer.

Social Share

Am 22. August ist einem Polizisten, der mit dem Streifenwagen gegen 21.30 Uhr auf der Albertusstraße in Richtung Regentenstraße unterwegs war, ein Auto aufgrund seiner zügigen Fahrweise aufgefallen. Er entschloss sich zur Kontrolle und versuchte, aufzuschließen.

An der Hermann-Piecq-Anlage gab er dem Autofahrer Anhaltezeichen („Stopp Polizei!“), die der Fahrer aber zum Anlass nahm, zu beschleunigen und über die Gneisenaustraße und weiter entgegen der Fahrtrichtung über die Regentenstraße zu flüchten. Er schaltete das Licht an dem Audi aus.

Er fuhr im weiteren Verlauf über die folgenden Straßen und könnte dabei gesehen worden sein: Neuhofstraße, Mathiasstraße, Buschallee, Thüringer Straße, Martinstraße, Badenstraße, Eickener Straße, Konzenstraßen (entgegen der Fahrtrichtung), Künkelstraße, Siemensstraße, Alsstraße, erneut Mathisstraße (entgegen der Fahrtrichtung). Hier fuhr er in einen Innenhof, wo die Polizisten den verlassenen Wagen auffanden. Die Polizisten konnten des Fahrers nicht umgehend habhaft werden. Das Auto stellten sie sicher.

Die Polizei fragt nun,

Wer kann angaben zum Fahrer machen. Wer hat ihn beim fahren vieleicht erkannt.

Bitte teilen Sie diese Hinweise der Polizei Mönchengladbach unter der rufnummer 02161290 mit.