Feuerwehr verhindert größere Flächenbrand im Römerbrunnen

Social Share

Am Montagabend wurde die Feuerwehr zu einem Stoppelfeld hinter dem Römerbrunnen an der Giesenkirchener Straße in Mülfort gerufen.

Dort brannten aus bisher ungeklärter Ursache etwa 400 Quadratmeter eines bereits abgeernteten Feldes und ein Heuhaufen.

Die Feuerwehr startete sofort einen umfassenden Löschangriff, zuerst mit einem Trupp an einer Schnellangriffseinrichtung, dann zusätzlich mit zwei Trupps mit je einem C-Rohr.

Für die Wasserversorgung wurde auch ein 4.000 Liter Wasser fassendes Tanklöschfahrzeug alarmiert.

Damit gelang es dann das sich kreisrund ausbreitende Feuer einzudämmen und schließlich abzulöschen. Hätte der Feuerwehreinsatz später begonnen, hätte sich das Feuer unkontrolliert auf das gesamte Feld ausgebreitet.

So konnte nach knapp einer Stunde „Feuer aus“ gemeldet werden. Verletzt wurde bei diesem Einsatz niemand.

Die Polizei hat die Ermittlungen zur Ursache des Feuers aufgenommen.