Mann bedroht Bruder mit Messer

Heute um 14:40 Uhr hat ein 27jähriger Mönchengladbacher seinen Bruder (36) in der gemeinsamen Wohnung auf der Bozener Straße mit einem Messer bedroht. Der Bruder konnte sich aus der Wohnung flüchten und die Polizei hinzurufen. Die Beamten stellten fest, dass der 27Jährige einen sehr verwirrten Eindruck machte und sich in der Wohnung verbarrikadiert hatte. Er begab sich nach einer Weile zu einem zur Straße liegenden Fenster der Wohnung und warf Kochtöpfe und Glasflaschen herunter. Die Bozener Straße wurde abgesperrt und ein Sondereinsatzkommando der Polizei angefordert.

Bevor die Spezialkräfte eintrafen, bewegten die eingesetzten Polizeibeamten den Mann zu einem Gespräch und er kam freiwillig aus der Wohnung heraus. Er konnte gesichert und in Gewahrsam genommen werden. Der junge Mann soll nach Angaben seines Bruders schon seit längerer Zeit an einer psychischen Erkrankung leiden. Nachdem er einem Arzt und Beamten des Ordnungsamtes vorgestellt wurde, erfolgte eine Einweisung in ein psychiatrisches Krankenhaus.

Es wurde niemand verletzt.