Eine verletzte Person nach Brand in einem Einfamilienhaus

Am Mittwoch wurde der Feuerwehr eine Rauchentwicklung aus einem Einfamilienhauses im Bleckhütter Weg gemeldet. Bei Eintreffen der ersten Einsatzkräfte konnte eine massive Rauchentwicklung bestätigt werden, Flammen schlugen aus den Fenstern im Erdgeschoß.

Der Brand breitete sich bereits in das erste Obergeschoss aus.

Eine Person aus dem betroffenen Objekt hatte sich eine leichte Rauchgasvergiftung zugezogen. Nach ersten medizinischen Maßnahmen durch den Notarzt, wurde die Person in ein angrenzendes Krankenhaus zur weitergehenden Behandlung gebracht. Für einen Hund kam leider jede Hilfe zu spät.

Wegen der brandschaden ist das Haus nicht mehr bewohnbar.

Die Polizei ermittelt nun die Brandursache