Phishing-Mails unter dem Vorwand einer Zustimmung zu vermeintlich geänderten AGBs

Social Share

Aktuell werden betrügerische E-Mails (Phishing-Mails) im Namen der Sparkassen verbreitet. Die E-Mails haben Betreffzeilen wie z. B. „Gebühren fallen an – Schnell handeln“, „Schließung Ihres Kontos“ oder „Änderung der gewohnten AGB – Ihr Konto wird deaktiviert“. Unter dem Vorwand einer vermeintlich noch ausstehenden Zustimmung zu den aktuellen AGBs wird versucht, Sie zum Aufruf einer betrügerischen Web-Seite (Phishing-Seite) zu bewegen. Dort werden Ihre Online-Banking-Zugangsdaten, weitere persönliche Daten, sowie die Daten Ihrer Sparkassen-Card erfragt.

VORSICHT: Bitte geben Sie keine Daten auf den Phishing-Seiten ein. Ihre Daten könnten ansonsten von Betrügern missbraucht werden, z. B. um Sie im Namen Ihrer Sparkasse anzurufen.

Das Computer-Notfallteam der Sparkassen-Finanzgruppe warnt darum dringend vor diesen E-Mails. Sofern Sie bereits Daten eingegeben haben, melden Sie sich bitte bzgl. der Sperrung Ihres Online-Banking-Zugangs sowie Ihrer Sparkassen-Card umgehend bei Ihrer Sparkasse.