MönchengladbachRaubRaubüberfall

Raubüberfall in Bettrather Supermarkt

Ein mit einem Messer bewaffneter Mann hat am Donnerstagabend, 6. April, gegen 19.40 Uhr einen Raub in einem Supermarkt an der Hansastraße verübt. Dabei bedrohte und fesselte er eine 26-jährige Mitarbeiterin und entwendete Geld aus einem Tresor. Die Polizei sucht nun Zeugen.

Kurz vor Ladenschluss betrat der Unbekannte das Geschäft durch den Lieferanteneingang an der Gebäuderückseite. Dort traf er auf die 26-Jährige. Er bedrohte sie, indem er ihr ein Messer entgegenhielt und forderte sie so auf, den Supermarkt-Tresor zu öffnen. Im Anschluss daran fesselte er sie, nahm das Geld aus dem Tresor und steckte es in seinen Rucksack. Er entkam wieder durch den Hinterausgang und flüchtete von dort in unbekannte Richtung.

Arbeitskollegen fanden die 26-Jährige bereits nach wenigen Minuten, befreiten sie und verständigten die Polizei. Sie trug leichte Verletzungen davon.

Die Polizei leitet sofort umfangreiche Fahndungsmaßnahmen nach dem Flüchtigen im Umfeld des Supermarktes ein – diese blieben jedoch ohne Erfolg. Kriminalbeamte sicherten noch am Abend eine Vielzahl an Spuren am Tatort und vernahmen Zeugen. Wieviel Bargeld der Täter erbeutete, ist zum jetzigen Zeitpunkt noch unklar.

Der Polizei liegt folgende Täterbeschreibung vor:

männlich, circa 1,80 Meter groß und schlank. Hinsichtlich seiner Bekleidung ist bekannt, dass er zur Tatzeit einen schwarzen Hoodie, Jeans, schwarz-graue Montage-Handschuhe und eine medizinische Maske trug. Die Kapuze des Hoodies hatte er über den Kopf gezogen. Bei dem Rucksack, in dem er die Beute verstaute, handelte es sich um einen schlichten schwarzen Stoffrucksack. Er sprach Deutsch mit einem osteuropäischen Akzent; möglicherweise handelt es sich um einen polnischen oder russischen Akzent.

Die Polizei bittet um Mithilfe von Zeugen, die möglicherweise sachdienliche Hinweise geben können. Sie fragt: Wer hat vor oder nach 19.40 Uhr eine verdächtige Person in Bettrath gesehen oder sonst etwas Verdächtiges bemerkt, das mit dem Raub in Verbindung stehen könnte? Wer kann Angaben zur Identität des noch unbekannten Täters machen? Hinweise bitte an: 02161-290.

Lass es andere wissen.