Tod eines 6 Wochen alten Säuglings durch Fremdeinwirkung der Eltern

Am vergangenen Donnerstag, den 01.02.2018, wurde die Polizei um 10.20 Uhr zu einem Todesfall in Mönchengladbach gerufen. 

Grund war der Tod eines 6 Wochen alten Säuglings. Die Eltern hatten den Notarzt informiert.

Während des Einsatzes ergaben sich für die Beamten Hinweise auf Fremdeinwirkung. Die durchgeführte Obduktion bestätigte diesen Verdacht.

Es ergaben sich Hinweise auf stumpfe Gewalteinwirkung. Eine Mordkommission wurde gegründet und nahm die Ermittlungen auf.

Die Mutter (30 J., deutsch) und der Vater (29 J., deutsch) wurden festgenommen und vernommen. Beide Eltern wurden einer Haftrichterin vorgeführt. Diese erließ Untersuchungshaftbefehl wegen Totschlags in Tateinheit mit Misshandlung von Schutzbefohlenen.

Weitere Informationen werden am 6. Februar im rahmen einer Presseerklärung durch die  Staatsanwaltschaft Mönchengladbach und Polizei Mönchengladbach bekannt gegeben.