Tragisches Unglück in Mönchengladbach

Social Share

Bei einem Sturz von einem Laubengang im dritten Obergeschoss eines Mehrfamilienhauses in Mönchengladbach-Odenkirchen, auf der Straße am Kammerhof, ist ein Mann (31) tödlich verunglückt und sind eine Frau (40) und zwei weitere Männer (31,47)schwer verletzt worden.

Polizei und Feuerwehr wurden am Donnerstag, 21.4.2022, gegen 18:50 Uhr über Notruf darüber informiert, dass im dritten Obergeschoss eines Mehrfamilienhauses ein Brüstungsgitter eines Laubenganges abgebrochen sei und vier Personen abgestürzt seien.

Am Einsatzort versorgten Rettungskräfte die am Boden liegenden schwer verletzten Personen medizinisch. Ein 31-jähriger schwerstverletzter Mann konnte trotz Reanimationsversuchen nicht gerettet werden und verstarb noch am Unglücksort. Die anderen Personen kamen in zur stationären Behandlung in verschiedene Krankenhäuser. Ein Rettungshubschrauber brachte einen Schwerverletzten in eine Klinik nach Aachen. Ein vorsorglich angeforderter zweiter Rettungshubschrauber kam nicht zum Transporteinsatz. Hinzugezogene Notfallseelsorger kamen vor Ort zum Einsatz.

Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Sie ermittelt zu den Umständen des Geschehens und hinsichtlich der Frage, wie und warum das Brüstungsgitter abbrechen konnte. Dazu wurden und werden Zeugen befragt. Der Befund des Unfallortes wurde kriminalpolizeilich aufgenommen und Spuren wurden gesichert. Seitens der Feuerwehr wurde zur Gefahrermittlung eine Drohne eingesetzt. Seitens der durch die Feuerwehr angeforderten Bauaufsicht wurde festgestellt, dass die Wohnungen des 3. Obergeschosses aus Sicherheitsgründen aktuell nicht bewohnbar sind. Sie wurden deshalb geräumt. Die Ermittlungen der Polizei dauern an.