Untersuchungshaft für zweifachen Bankräuber aus Mönchengladbach.

Social Share

Mönchengladbach

Wie bereits am Dienstag, 08.03.2022, berichtet hatte ein Mann am selben Vormittag gegen 10.15 Uhr ein Geldinstitut an der Ferdinand-Strahl-Straße überfallen und unter Vorhalt einer Schusswaffe Bargeld erpresst. Polizisten stellten den Mann auf der Flucht. Die Beute in vierstelliger Höhe hatte er dabei, Waffe (Gaspistole) und Jacke fanden die Beamtinnen und Beamten in der Nähe.

Es erhärtete sich der Verdacht gegen den vorläufig festgenommenen 31-Jährigen, dass er ebenfalls den Banküberfall auf dieselbe Filiale im Januar 2022 begangen haben könnte. Er zeigte sich in der Beschuldigtenvernehmung in Bezug auf beide Taten geständig und wurde heute einem Haftrichter vorgeführt. Dieser ordnete gemäß staatsanwaltschaftlichen Antrags Untersuchungshaft an, die der 31-Jährige sogleich antrat.