Mann verletzte sich schwer bei Arbeitsunfall

Social Share

Am Mittag kam es in einem Betrieb an der Martinstraße zu einem Arbeitsunfall, bei dem ein Mitarbeiter des Betriebes schwere Verletzungen davon trug.

Seine Verletzungen waren so schwerwiegend, dass der Notarzt entschied, einen Helikopter zum Transport zu rufen.

Da leider alle Helikopter schon im Einsatz waren, flog daraufhin der SAR 41, ein Search-and-Rescue-Hubschrauber der Bundeswehr, der auf dem Fliegerhorst Nörvenich im Kreis Düren stationiert ist.

Dieser Helikopter ist normal nicht mit einem Notarzt besetzt, daher flog ein Arzt, der vor Ort war mit.