Polizei stellt per Haftbefehl gesuchten Einbrecher

Social Share

Nach einem versuchten Einbruch hat die Polizei in der Nacht zu Dienstag, 10. Januar, einen durch mehrere Haftbefehle gesuchten 28-jährigen Mann gestellt und vorläufig festgenommen. Gegen einen weiteren 39-jährigen Mann wird wegen versuchten besonders schweren Diebstahls ermittelt.

Gegen 1.20 Uhr erhielt die Polizei den Hinweis auf einen laufenden Einbruch in eine Gaststätte an der Stresemannstraße. Die eintreffenden Beamten stellten kurz darauf fest, dass sich die beiden Tatverdächtigen nicht mehr vor Ort aufhalten.

Die anschließende Fahndung führte zum Erfolg.

Eine Streifenwagenbesatzung entdeckte im Bereich der Bahnhofstraße eine Person auf den die Zeugenbeschreibung passte. Der Mann versuchte vor den eintreffenden Beamten wegzulaufen und sich in einem Hauseingang zu verstecken. Dort stellten ihn die Polizisten. Weil der Mann falsche Personalien angab und keine Ausweisdokumente dabei hatte, nahmen sie ihn mit zur Wache. Aus Eigensicherungsgründen durchsuchten sie ihn vorher und fanden bei ihm eine geringe Menge Drogen. Auf der Wache stellte die Polizei seine Identität fest. Weitere Ermittlungen ergaben, dass gegen den 28-Jährigen drei Haftbefehle bestehen. Die Polizei nahm ihn daraufhin fest. Beamte brachten den 28-Jährigen am Dienstagmorgen in eine JVA.

Eine weitere Streifenwagenbesatzung stellte im Verlauf der Fahndung einen anderen Mann an der Stresemannstraße. Auf den 39-Jährigen passte die Beschreibung des zweiten Verdächtigen. Ein freiwilliger Alkoholtest fiel bei ihm positiv aus. Die Beamten entließen ihn nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen. Gegen den 39-Jährigen wird wegen besonders schweren Diebstahls ermittelt.