Raubdelikte auf offener Straße

Am Samstagmorgen, 28. August, haben Unbekannte in Giesenkirchen an der Bushaltestelle „Am Sternenfeld“ zwei junge Männer (17 und 18 Jahre) angegriffen. Die Täter raubten dem 18-Jährigen außerdem sein Handy.

Nach ersten Ermittlungen kamen die beiden Täter gegen 6 Uhr früh auf die beiden jungen Männer an der Bushaltestelle zu und sprachen sie an. Unmittelbar darauf schlugen sie auf die 17- und 18-Jährigen ein. Dem 17-Jährigen gelang kurz darauf die Flucht. Zu den beiden Angreifern kam ein dritter Mann hinzu. Gemeinsam schlug das Trio dann weiter auf den 18-Jährigen ein, bis dieser kurz das Bewusstsein verlor. Daraufhin nahmen die Täter ihm sein Handy ab. Der 18-Jährige flüchtete im Anschluss in Richtung Rheydter Hauptbahnhof. Das Trio verfolgte ihn bis zum Bahnhof.

Sowohl der 17- als auch der 18-Jährige haben bei dem Angriff Verletzungen erlitten, die im Krankenhaus ambulant behandelt wurden.

In der Nacht von Samstag, 28. August, auf Sonntag, 29. August, haben Unbekannte einen 52-Jährigen in Hardterbroich-Pesch niedergeschlagen und beraubt.

Nach eigenen Angaben war der Mann gegen 0:45 Uhr zu Fuß an der Oststraße unterwegs. Ein Unbekannter schlug ihn dort unvermittelt von hinten mit einem Gegenstand auf den Kopf. Der 52-Jährige fiel daraufhin zu Boden und zog sich leichte Verletzungen zu. Anschließend nahm der Angreifer das Portmonee des Geschädigten an sich und flüchtete.

In beiden Fällen sucht die Polizei Zeugen. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei unter der Rufnummer 02161-290 entgegen.