Trickbetrug durch falsche Bankmitarbeiter

Social Share

Ein Ehepaar aus Rheindahlen ist am Samstag, 2. April, Opfer eines Trickbetrugs durch falsche Bankmitarbeiter geworden.

Gegen 15 Uhr erhielt eine 42-jährige Frau eine SMS-Nachricht auf ihr Mobiltelefon. In der Nachricht stand, sie müsse den Online-Banking-Zugang der Volksbank-App VR-SecureGo bestätigen, da sonst der Zugang ablaufe.

Außerdem befand sich ein Link in der SMS. Diesen rief die 42-Jährige mit ihrem Handy auf. Sie gelangte auf eine Internetseite. Auf der stand, sie solle eine Probeüberweisung von mehreren Tausend Euro tätigen, damit sich der Online-Banking-Zugang nicht sperre.

Kurz darauf meldete sich auf dem Festnetztelefon des Ehepaares ein angeblicher Volksbank-Mitarbeiter. Dieser sagte, dass der Vorgang noch nicht funktioniert habe und man es erneut probieren müsse.

Die Ehefrau habe danach zwei bis drei Mal versucht, den Zugang mittels des Links zu bestätigen. Danach habe das Mobiltelefon angezeigt, dass der Vorgang abgeschlossen und das Online-Banking nun funktionsfähig sei.

In Wahrheit hatte das Ehepaar Geld an Trickbetrüger überwiesen.

Die Polizei warnt: Klicken Sie in angeblichen SMS- oder Whatsapp-Nachrichten ihrer Bank nie auf Links. Geben Sie am Telefon nie persönliche Zugangsdaten, TAN-Nummern oder ähnliches an Bankmitarbeiter heraus.