Allgemeine Pressemeldung

Versuchtes Tötungsdelikt an einem 33-Jährigen im Hotel Dubai 24-Jähriger in U-Haft

Am Mittwoch, 31. Januar, ist es gegen 23.50 Uhr in einer Unterführung / Tunnel an der Heinrich-Sturm-Straße zu einem versuchten Tötungsdelikt gekommen, bei dem ein 33-Jähriger Stichverletzungen erlitten hat.

Nach bisherigem Ermittlungsstand kam es in dem Bereich der Unterführung zu einer verbalen und im weiteren Verlauf körperlichen Auseinandersetzung zwischen einem 33-Jährigen und einem 24-Jährigen. Laut Zeugenaussagen sollen mehrere Personen eingeschritten sein, um die Kontrahenten zu trennen. Im Zuge des daraus resultierenden Gerangels, habe der 24-Jährige dann mit einem Messer dem 33-Jährigen Stichverletzungen zugefügt. Ein Zeuge habe dem Angreifer das Messer abnehmen können und der Tatverdächtige sei zu Fuß in Richtung Hindenburgstraße / Breitenbachstraße geflüchtet.

Rettungskräfte brachten den 33-Jährigen zur stationären Behandlung der Stichverletzungen in ein Krankenhaus.

Die Polizei stellte vor Ort das mutmaßliche Tatmesser sicher.

Im Rahmen der eingeleiteten Fahndungs- und Ermittlungsmaßnahmen, an denen unter anderem auch ein Diensthundführer beteiligt war, stellte ein Polizist den Tatverdächtigen kurz darauf an der Breitenbachstraße und nahm ihn vorläufig fest.

Die genauen Hintergründe der Tat sind bisher noch unbekannt. Die Ermittlungen der eingesetzten Mordkommission dazu laufen.

Am Freitag, 2. Februar, ist der 24-jährige Tatverdächtige auf Antrag der Staatsanwaltschaft einem Haftrichter vorgeführt worden. Es erging Untersuchungshaft wegen versuchten Mordes.

Lass es andere wissen.